Ein Organigramm für Ihre Firma

Aus IT-Services Dipl.-Ing. Andreas Gross
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieses grobe Schema eines Organigrammes kann die Basis sein, um für eine konkrete Firma ein geeignetes Organigramm zu entwickeln. Sehen Sie es als eine Art Checkliste, um zu überprüfen, ob Sie in Ihrer Firma an alle lebenswichtigen Funktionen gedacht haben:

Geschäftsführung

Verwaltung

Betrieb

7 Führung

1 Etablierung

2 Verkauf & Marketing

3 Finanzen

4 Technik

5 Qualitäts- sicherung

6 Öffentlich- keitsarbeit

21 20 19 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
Büro des Grün- ders PR- u. Rechts- abtei- lung Ge- schäfts- führer Perso- nal Kom- mu- nika- tion Inspek- tion & Berichte Werbung & Marke- ting Ver- öffent- lich- ungen Ver- kauf Ein- nah- men Aus- gaben Buch- hal- tung Logis- tic Trai- ning Pro- duk- tion Quali- täts- über- wach- ung Kor- rek- tur Zerti- fizie- rung Infos an die Öffent- lichkeit Einfüh- rungs- dienste Erfol- ge

Obwohl es so scheint, dass dieses Organigramm so viele Abteilungen hat, dass es nur für eine große Firma passt, passt es zu jeder Organisation jeder Größe. Dieses Organigramm beschreibt die Funktionen einer Firma, nicht die Leute. Eine Person mag mehrere Posten auf diesem Organigramm bekleiden. Aber um überlebensfähig zu sein, müssen alle Funktionen ausgeführt werden.

Anhand dieser Tabelle kann man herausfinden, welche Funktionen bislang in der Firma fehlen. Wenn Firmen scheitern, wurden die eine oder andere Funktion nicht korrekt ausgeübt. Egal wie gut eine Firma auch organisiert sein mag, sie wird in dem Maße scheitern, wie die eine oder andere Funktion fehlt. Früher oder später.

Viele Chefs sind überlastet, weil sie viele dieser Posten selbst ausüben, anstatt sie zu deligieren. Sie stellen zwar Leute für die reine Produktion ein (Abteilung 12) und versuchen den Rest selbst zu machen und wundern sich dann, warum sie überarbeitet sind. Natürlich wäre es auch verkehrt, zuwenig "produzierende" Leute zu haben, derweil alle anderen Abteilungen gut besetzt sind. Das Verhältnis muß stimmen.

Zu jeder der hier aufgezeichneten Funktionen müssen Postenbeschreibungen existieren, so dass den Mitarbeitern genau mitgeteilt werden kann, was von ihnen erwartet wird. Dadurch können sie selbständig arbeiten und die Vorgesetzten wirklich entlasten. Andernfalls werden sie nur herumkommandiert und machen dann doch nicht, was sie eigentlich sollten. So macht die Teamarbeit keinen Spaß. Für keinen der Beteiligten.

Aber vielleicht gelingt es auch in Ihrem Betrieb, die Organisation zu optimieren, Postenbeschreibungen zur Verfügung zu stellen, die Führungskräfte zu entlasten, die Mitarbeiter über mehr Verantwortung zu motivieren und so das Betriebsklima und den wirtschaftlichen Erfolg zu verbessern.