NSA Hintertürchen in jedem Windows-Rechner - Das Betriebssystem ist der Trojaner

Aus IT-Services Dipl.-Ing. Andreas Gross
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blockwart.jpg

Hier spiegele ich eine Meldung, die nur sehr verzerrt und verharmlosend an die Öffentlichkeit gedrungen ist.

Auf der Original-Site ist sie auch schon gar nicht mehr zu finden, nur noch im WayBack-Internetarchive unter der folgenden Adresse (wie lange noch?):

http://web.archive.org/web/20000617163417/www.cryptonym.com/hottopics/msft-nsa/msft-nsa.html

Ich habe die folgenden interessanten Seiten gedownloaded und hier auf meinen Server gebracht, für den Fall, dass die Archivausgabe verschwindet:

Die Artikel zeigen die grosse Wahrscheinlichkeit auf, dass der amerikanische Geheimdienst NSA über das Internet Zugang zu jedem Windows-PC auf der Welt nehmen kann: Der NSA hat seine eigene Backdoor. Damit ist offenbart, dass Microsoft Windows selbst der verbreitetste Trojaner ist, der leider von keinem der Viren- und Malware-Scannern gefunden wird.

Als Konsequenz aus dieser Erkenntnis bin ich zu Linux-Systemen gewechselt und mit Ubuntu sehr zufrieden.

Wer das obige als eine üble Verschwörungstheorie abkanzelt, möge sich einmal über Echelon informieren. Wer nach einschlägiger Lektüre diese Entwicklung zu einem Dasein a la 1984 (der bekannte und lesenswerte utopische Roman von George Orwell) immer noch gegen an hält, der kann uns auch gleich weiss machen wollen:

Geheimdienste wie NSA, CIA, MI6, FSB, Mossad, ... gibt es gar nicht: Das behaupten nur wüste Verschwörenstheorien.

Das Blockwart-System der Nazis war lächerlich gegenüber den Möglichkeiten, die die NSA sich heute herausnehmen! Wie lange noch? - Solange wir das dulden. - Oder wollen wir unseren Enkeln gegenüber später mal behaupten: "Davon haben wir alle nichts gewusst!"

Vista.jpg

P.S.

Wie die weiteren Artikel in dieser Rubrik (s.u.) zeigen, hat Microsoft jede "falsche Scham" aufgegeben und dokumentiert die Schnittstellen zu Deinem Computer für die Staatssicherheit in farbigen Broschüren mit hübschen Bildchen.

In der Folge traut sich auch die WELT, das offen zu publizieren, was bislang nur Hacker und IT-Sicherheitsexperten unter Insidern besprachen: Microsoft Windows Vista ist ein Trojaner: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article707809/US_Geheimdienst_kontrolliert_Windows_Vista.html

Kategorie: IT-Sicherheit